Der Mann, der den Wolken ihre Namen gab / Folge 1

Vor 200 Jahren machte ein unbekannter junger Mann Ordnung am Himmel. Er fand in der scheinbar unendlichen Vielfalt an Wolken ein System und gab ihnen die Namen, die sie noch heute tragen: Cumulus, Cirrus, Stratus, etc.

In der Folge 1 sehen wir uns die Stimmung von damals an, in den frühen 1800er-Jahren. Sie erinnert mich ein wenig an das heutige Youtube, Instagram und Tik-Tok: Echte Experten und charismatische Gaukler buhlten um die Gunst des Publikums, in teils phantastischen Shows in ausverkauften Theatern, mit meterhohen Nachbauten von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen, mit Experimenten mit Blitz, Feuer und Rauch und mit teils lebensgefährlichen Versuchen zu neuen wissenschaftlichen Stoffen.

In diese Welt taucht ein junger Mann ein, der bald selbst ein Start dieser neuen Wissenschaftsszene wird und unter anderem Johann Wolfgang von Goethe für die Meteorologie begeisterte: Luke Howard, der Mann, der den Wolken ihre Namen gab.

In deiner Podcast-App oder hier hören: