Ein neuer Umweltsatellit startet

Kommenden Freitag schießt die Europäische Weltraumbehörde ESA einen neuen Satelliten ins All: Sentinel-5P. Er wird Schadstoffe in der Luft so genau messen, wie noch nie ein Satellit vorher. Wie uns diese Daten konkret nutzen werden, erfährst Du im neuen Podcast der Wetterzeit.

Der neue Satellit wird nach aktueller Planung am Freitag, dem 13. Oktober, um 11.27 Uhr MESZ vom Kosmodrom Plessezk in Nordrussland gestartet. Alle Informationen sowie eine Live-Übertragung des Starts zeigt die ESA auf www.esa.int/sentinel5p.

Sentinel-5P. Quelle: ESA-ATG_medialab

Sentinel-5P dient der Klimaforschung und der weltweiten Überwachung der Luftqualität: Zahlreiche Spurengase werden in extrem hoher Auflösung gemessen, wie Stickstoffdioxid, Ozon, Formaldehyd, Schwefeldioxid, Methan, Kohlenmonoxid und Aerosole. Quelle: ESA/ATG medialab